11. Mai 2019

Palaismeeting in Rastede

Am Sonntag, den 28.04.2019 nahmen 21 Aktive des Wilhelmshavener SSV am zehnten Palaismeeting in Rastede teil. Im „Hallenbad Am Palaisgarten“ gingen 386 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 22 Vereinen für insgesamt 1425 Einzel- und 55 Staffelstarts ins Rennen.

Bei 74 Einzel- und drei Staffelstarts konnten die Aktiven des WSSV 29 Mal Gold, 21 Silbermedaillen und sechs dritte Plätze in den Einzel- und Staffelwettkämpfen, inkl. der offenen Wertung erkämpfen. Offen, also altersunabhängig, wurden die Staffeln und zusätzlich zur Jahrgangswertung der 50m Freistil-Wettkampf gewertet. Alle drei angetretenen weiblichen Staffeln des WSSV konnten je einen zweiten Platz feiern. Im 4x50m Brust Staffel-Wettkampf waren dies Lisa Bleek (2003), Mia-Sophie Schug (2009), Amelie Settekorn (2009) und Jasmin Elpel (2005) mit einer Zeit von 3:03,21 , die nur zwei Sekunden hinter dem Schnellsten Team anschlugen . In der 4x50m Freistil-Wettkampf überzeugten in einem Feld von 14 Mannschaften Lina Thomßen (2001), Lisa Bleek (2003), Milena Fellensiek (2007) und Mia-Sophie Schug (2009) mit einer Zeit von 2:22,87 mit
Silber, nur eine halbe Sekunde langsamer als das Siegerteam. Bei den 4x50m Lagen schlugen das Team von Milena (2007) und Talea Fellensiek (2004), Lisa Bleek (2003) und Mia-Sophie Schug (2009) nach 2:46,96 ebenfalls nur zwei Sekunden hinter den Erstplatzierten und vor den elf weiteren Konkurrenzteams an.

 In der offenen Wertung über 50m Freistil setzten sich Lisa Bleek (2003) mit dem ersten Platz in 0:29,03 Minuten und Lina Thomßen (2001) mit Silber in 0:30,28 gegen die weiteren 146 Konkurrentinnen durch.

Die angetretenen Masters-Schwimmer schmückten sich mit ausschließlich ersten Plätzen. Olaf Amelsberg über 100m Brust und 100m Lagen, Jochen Bünning über 50m Freistil, 100m Freistil, 50m Schmetterling und ebenfalls 100m Lagen, Eike Graf über 50m Freistil, 50m und 100m Brust und 50m und 100m Rücken. Stefan Tramnitzke siegte über 50m und 100m Brust.

Erfolgreichste jugendliche WSSV-Teilnehmerin war an diesem Tag Lisa Bleek (2003) mit fünf Goldmedaillen in Einzelwettkämpfen, inkl. der offenen Wertung, gefolgt von Lina Thomßen (2001) mit vier Mal Gold und zwei Silbermedaillen. Talea Fellensiek (2004) kam auf vier erste Plätze, Jasmin Elpel (2005) auf einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze. Marje Thomßen (2006) erschwamm eine goldene und zwei silberne Medaillen, Janneke Lobeck (2005) bekam vier Mal Silber umgehängt. Timon Settekorn holte sich Gold über 50m Brust. Carolin Czerwinske (1999) kam nach dreijähriger Wettkampfpause auf zwei Mal Silber und einmal Bronze, Milena Fellensiek (2007) auf einmal Silber und drei Mal Bronze. Maike Amelsberg (2002) gewann zwei Mal Silber, ihre Schwester Silke (2005) erreichte einen zweiten und einen dritten Platz, wie auch Mia-Sophie Schug (2009). Lars Tramnitzke (2004) holte sich einmal Silber.

Ihre persönlichen Bestzeiten besonders deutlich verbessern konnte z.B. Milena Fellensiek, die über 100m Freistil über 13 Sekunden schneller anschlug mit einer Zeit von 1:29,32 oder auch Silke Amelsberg, die sich mit einer Zeit von 0:41,63 über 50m Schmetterling um 10 Sekunden verbesserte. Stefan Tramnitzke korrigierte seine eigenen Bestzeiten über 50m Brust um fünf und die über 100m Brust um acht Sekunden nach unten.

Silke Amelsberg konnte sich mit ihrer 50m-Freistil-Zeit von 0:32,00 auf die Hundertstelsekunde genau für die Landesmeisterschaften Ende Juni in Diepholz qualifizieren. Lina Thomßen konnte ihr Konto mit Pflichtzeiten für Diepholz ebenfalls um die 50m Freistil, die sie in 0:30,28 zurücklegte (Pflichtzeit: 0:30,50), auffüllen.

Zum erfolgreichen WSSV-Team gehörten noch Katharina Reese und Lisa Nguyen.

Die Trainer Siegmund Sladkowski und Stefan Tramnitzke freuten sich am Ende des Wettkampfes über 40 neue persönliche Bestzeiten und die vielen guten Platzierungen.

Als Kampfrichter stellten sich für den WSSV Tanja Amelsberg, Claudia Bleek, Kerstin Elpel, Melanie Fellensiek, Silke Lobeck, Tobias Schug und Stefan Tramnitzke zur Verfügung. Olaf Amelsberg fungierte als Schiedsrichter.

Eine Besonderheit beim Palaismeeting sind die Rasteder SprintFinals über 25m Freistil, bei denen die jeweils fünf Schnellsten aus den offenen Wertungen der 50m Freistil-Wettkämpfe, männlich und weiblich, gegeneinander antreten. Bei den Damen konnten hier alle drei Podestplätze von den WSSV-Athletinnen besetzt werden. Lisa Bleek schlug mir 0:13,34 an, gefolgt von Lina Thomßen in 0:13,94. Bronze holte sich Talea Fellensiek in 0:14,21.

Die Ergebnisse des WSSV:

1. Plätze: Olaf Amelsberg (Jahrgang 1970) 100 m Lagen: 1:29,87, 100 m Brust: 1:34,85; Lisa Bleek (Jahrgang 2003) 100 m Freistil: 1:03,77, 100 m Lagen: 1:12,02, 50 m Schmetterling: 0:32,11, 50 m Freistil: 0:29,03; Jochen Bünning (Jahrgang 1977) 100 m Freistil: 1:02,02, 100 m Lagen: 1:16,40, 50 m Schmetterling: 0:32,17, 50 m Freistil: 0:28,24; Jasmin Elpel (Jahrgang 2005) 50 m Brust: 0:38,85; Talea Fellensiek (Jahrgang 2004) 50 m Brust: 0:39,05, 100 m Freistil: 1:08,31, 50 m Freistil: 0:31,02, 100 m Brust: 1:26,51; Eike Graf (Jahrgang 1974) 50 m Brust: 0:44,12, 50 m Rücken: 0:39,94, 100 m Rücken: 1:31,90, 50 m Freistil: 0:35,52, 100 m Brust: 1:42,66; Julius Schug (Jahrgang 2013) 25 m Brust: 0:34,72; Timon Settekorn (Jahrgang 2007) 50 m Brust: 0:47,75; Lina Thomßen (Jahrgang 2001) 100 m Freistil: 1:05,65, 50 m Schmetterling: 0:35,45, 50 m Freistil: 0:30,28, 100 m Brust: 1:27,08; Marje Thomßen (Jahrgang 2006) 50 m Brust: 0:40,38; Stefan Tramnitzke (Jahrgang 1980) 50 m Brust: 0:49,86, 100 m Brust: 1:49,77

2. Plätze: Maike Amelsberg (Jahrgang 2002) 50 m Schmetterling: 0:37,63, 50 m Freistil: 0:34,91; Silke Amelsberg (Jahrgang 2005) 50 m Freistil: 0:32,00; Carolin Czerwinske (Jahrgang 1999) 50 m Brust: 0:53,31, 100 m Lagen: 1:47,94; J. Elpel 100 m Rücken: 1:23,91, 100 m Brust: 1:30,27; Milena Fellensiek (Jahrgang 2007) 100 m Brust: 1:49,11; Janneke Lobeck (Jahrgang 2005) 50 m Brust: 0:40,22, 100 m Freistil: 1:12,85, 50 m Rücken: 0:38,26, 100 m Lagen: 1:21,19; J. Schug 25 m Freistil: 0:33,13, 25 m Rücken: 0:59,30; Mia-Sophie Schug (Jahrgang 2009) 100 m Freistil: 1:35,20; L. Thomßen 50 m Rücken: 0:36,91; M. Thomßen 100 m Lagen: 1:26,43, 100 m Rücken: 1:29,01, Lars Tramnitzke (Jahrgang 2003) 1:38,78

3. Plätze: S. Amelsberg 50 m Schmetterling: 0:41,63; C. Czerwinske 100 m Freistil: 1:30,08; J. Elpel 100 m Lagen: 1:23,03; M. Fellensiek (Jahrgang 2007) 50 m Brust: 0:47,97, 100 m Freistil: 1:29,32, 50 m Freistil: 0:39,75; M. Schug 50 m Brust: 0:51,41

Rasteder Sprint Finale weiblich:

1. Platz: Lisa Bleek: 0:13,34

2. Platz: Lina Thomßen: 0:13,94

3. Platz: Talea Fellensiek: 0:14,21

4×50 m Brust Staffel weiblich

2. Platz: Jasmin Elpel, Amelie Settekorn, Mia-Sophie Schug, Lisa Bleek: 3:03,21

4×50 m Freistil Staffel weiblich

2. Platz: Lina Thomßen, Milena Fellensiek, Mia-Sophie Schug, Lisa Bleek: 2:22,87

4×50 m Lagen Staffel weiblich

2. Platz: Milena Fellensiek, Talea Fellensiek, Lisa Bleek, Mia-Sophie Schug,: 2:46,96

Fotografin: Kerstin Elpel

Bericht: Ingo Thomßen