6. Juni 2019

WSSV-Schwimmerinnen auf Abwegen

An Land verirrt haben sich fünf Schwimmerinnen der Leistungsgruppe 1 der Schwimmabteilung des Wilhelmshavener SSV. Als „RUNNING DOLPHINS“ ging die Staffel, bestehend aus Celina Haake (Jahrgang 2007), die am Vorabend erst aus Berlin von den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften zurückgekehrt war, Lisa Bleek (2003), deren Vater mit seiner Staffel, „THE GREY HORNETS“ den Staffelwettbewerb gewann, Charlotte Belitz (2006), Anni Beser (2004) und Marje Thomßen (2006) beim „6 Stunden Lauf um den Sander See“ an den Start. Gleich zu Beginn legten sie ein sehr zügiges Tempo vor, so dass sie zwischenzeitlich als jüngstes Team Platz sechs unter den 20 gestarteten Staffeln einnahmen. An Land nicht so erfahrene Athleten wie in ihrem eigentlichen Element, mussten sie nach einer Weile feststellen, dass dieses Tempo bei dem strahlendem Sonnenschein und den hohen Temperaturen nicht über sechs Stunden aufrecht zu halten war, und so passten die Fünf die Geschwindigkeit den Gegebenheiten an. Nach ca. vier Stunden musste dann Lisa Bleek wegen einer Fußverletzung aufgeben. So wurden die Intervalle für die verbliebenen vier Läuferinnen und damit die Zeit für Regeneration noch kürzer. Zwischenzeitlich auf den zwölften Platz zurückgefallen, wurden zum Schluss hin dann aber noch einmal alle verfügbaren Reserven mobilisiert und mit fast 64 gelaufenen Kilometern ein in dem starken Teilnehmerfeld hervorragender elfter Platz erkämpft.

Fotografin: Lisa Haake

von links nach rechts: Marje Thomßen, Celina Haake. Charlotte Belitz, Lisa Bleek und Anni Beser

Bericht: Ingo Thomßen