25. Oktober 2019

WSSV-Schwimmabteilung

Medaillen und gute Platzierungen für das zwölfköpfige Team

Ein sehr starkes Teilnehmerfeld aus 488 Aktiven, die für insgesamt 36 Vereine aus Niedersachsen, Bremen und Schleswig-Holstein starteten, kämpfte am 19. und 20. Oktober mit insgesamt 2671 Einzel- und 54 Staffelstarts im Sportbad der Universität Bremen bei den internationalen Bestenkämpfen um die begehrten Medaillen. Mit dabei waren auch zwölf Athletinnen und Athleten des Wilhelmshavener SSV.

Die erfolgreichste Teilnehmerin aus der Jadestadt, Celina Haake (Jahrgang 2007), konnte trotz der großen Konkurrenz und der gemeinsamen Wertung mit dem Jahrgang 2006 (C-Jugend) bei sechs Starts drei Goldmedaillen mit nach Hause nehmen. Über 50 und 100 Meter Brust und 50m Schmetterling konnte sie an diesem Wochenende den Sieg einstreichen. Lisa Bleek (Jahrgang 2003) gewann in der Jugend A den 200m Lagen-Wettkampf und schwamm wie Celina ebenfalls die 50m Brust hier am schnellsten. Zudem konnte sie über 50m Freistil Bronze gewinnen. Manja Weber (Jahrgang 1998) kam in der Wertung 1999 und älter dreimal auf Platz zwei und nahm Silber für 200m Freistil und 100m und 400m Lagen mit nach Hause. Luca Mathis Jantzen holte sich zweimal den zweiten Rang in der Jugend C, und zwar über 100m Rücken und 50m Freistil. Marje Thomßen (2006) kam über 50m Brust ebenfalls in der Jugend C auf Platz drei und stand somit zusammen mit Celina auf dem Treppchen. Zu den Podestplätzen kamen noch zehn! vierte Plätze, von denen allein fünf auf das Konto von Luca-Mathis Jantzen gingen.

Obwohl dieser Wettkampf direkt im Anschluss an die Herbsttrainingslager stattfand, wurden überraschend viele neue persönliche Bestzeiten von den WSSVern erzielt. Den Leistungshöhepunkt erreicht man in der Regel erst einige Wochen nach einer solch hohen Belastung. Darüber zeigte sich Trainer Ole Jantzen denn auch hoch erfreut: „Wenn die Aktiven schon direkt nach einem derart entbehrungsreichen Trainingsprogramm in den Ferien einen solchen Leistungszuwachs zeigen, bringt das einen starken Motivationsschub für das weitere Training und die anstrengende Meisterschaftssaison in den kommenden Monaten. Wenn wir es jetzt schaffen das Niveau bis zu den Bezirks- und den Landesmeisterschaften hoch zu halten und noch auszubauen, steht einem sehr guten Abschneiden unserer Athleten hier nichts im Wege.“

Den größten Leistungssprung machte Silke Amelsberg (2005), die sich über die 800m Freistilstrecke um 44 Sekunden auf 12:24,77 Minuten verbessern konnte. Celina Haake verbesserte ihre 400m Freistilbestzeit um 15 Sekunden auf 5:13,98 Minuten. Beeindruckend waren auch die 200m Rücken von Janne Thomßen (2009). Hier konnte sie mit 3:35,76 Minuten 15 Sekunden vor ihrer bisherigen Bestzeit anschlagen und sich damit nicht nur für die Bezirksmeisterschaften im Oktober sondern auch gleich noch für die Landesmeisterschaften im November in Hannover qualifizieren. Über die 200m Freistil schaffte Janne zwar eine Verbesserung um 9 Sekunden auf 3:14,66, schrappte aber um sieben Zehntelsekunden an der Qualifikationszeit für Hannover vorbei. Maike Amelsberg schwamm die 100m Schmetterling neun Sekunden schneller, als jemals zuvor in 1:33,32. Stefan Tramnitzke setzte sich selbst eine neue Bestmarke über 200m Brust von 3:59,03 und war damit sieben Sekunden schneller. Mia Sophie Schug qualifizierte sich über 100m Lagen mit einer Zeit von 1:41,44 für die Bezirksmeisterschaften in Osnabrück. Ebenfalls zum WSSV-Team gehörten noch Lars Tramnitzke und Olaf Amelsberg.

Ausgerichtet wurde die Wettkampfveranstaltung von SV Bremen 10.

Als Kampfrichter stellten sich vom WSSV Elisabeth Haake und Garnet Thomßen zur Verfügung.

1. Plätze: Lisa Bleek (Jahrgang 2003) 200m Lagen: 2:38,77, 50m Brust: 0:37,05; Celina Haake (Jahrgang 2007) 50m Brust: 0:37,82; 100m Brust: 1:22,26, 50m Schmetterling: 0:33,21
2. Plätze: Luca Mathis Jantzen (Jahrgang 2006) 100m Rücken: 1:18,24, 50m Freistil: 0:28,52; Manja Weber (Jahrgang 1998) 200m Freistil: 2:19,69, 100m Lagen: 1:13,67, 400m Lagen: 5:47,44
3. Plätze: Bleek: 50m Freistil: 0:28,88; Marje Thomßen (Jahrgang 2006) 50m Brust: 0:40,05

Das Bild zeigt:

Hintere Reihe: Trainer Ole Jantzen, Manja Weber, Lisa Bleek, Luca-Mathis Jantzen, Olaf Amelsberg, Trainer Stefan Tramnitzke.

Vordere Reihe: Janne Thomßen, Marje Thomßen, Celina Haake, Silke Amelsberg, Maike Amelsberg, Lars Tramnitzke.

Bericht: Ingo Thomßen und Miriam Belitz