17. März 2020

WSSV

Janne Thomßen von WSSV wird Bezirksjahrgangsmeisterin im schwimmerischen Mehrkampf

Marius Reese holt Bronze über 100 Meter Rücken

Als einzige Athleten aus der Jadestadt nahmen Janne Thomßen (2009) und Marius Reese (2011) vom Wilhelmshavener SSV an den Bezirksmeisterschaften der Jahrgänge 2012 und 2011 und im Schwimmerischen Mehrkampf am Sonntag, den 08.03.2020 im Hallenbad in Wardenburg teil. Ausgerichtet wurden die Meisterschaften vom Wardenburger SC für den Bezirksschwimmverband Weser-Ems. 68 Aktive aus 17 Vereinen sprangen dabei insgesamt 325 mal ins Wettkampfbecken.

Janne startete in der Brust-Kombi und begann den Wettkampf mit einem ersten Platz über 50m Brust-Beine. Bei den anschließenden 200m Lagen kam sie unter den insgesamt neun Starterinnen ihres Jahrgangs nur auf Platz fünf. Nach den 100m und 200m Brust, die sie für sich entscheiden konnte, lag sie vor dem letzten Start, bei dem es noch einmal über 400m Freistil ging, 17 Punkte hinter der führenden Konkurrentin. Hochmotiviert, sich die Goldmedaille zu holen, konnte sie bei diesem „Finale“ ihre erst drei Wochen alte Bestzeit auf dieser Strecke um 29 (!)  Sekunden unterbieten und schwamm so um 17 Sekunden schneller als ihre Konkurrentin. Diese verbesserte sich zwar auch um 16 Sekunden, musste aber nach Summierung der Punkte Janne den Titel überlassen, den sie sich mit 1562 Punkten und somit 17 Zählern Vorsprung holen konnte.

Neben dem Absolvieren ihres eigenen Programmes betreute Janne zusätzlich noch den achtjährigen Marius Reese bis hin zu letzten Anweisungen vor dem Start bei seiner ersten Bezirksmeisterschaft. Hier konnte er dann auch gleich für den dritten Platz über die 100m Rücken Strecke stolz die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.

Für das Kampfgericht war Garnet Thomßen als Wenderichterin für den WSSV im Einsatz.

Platzierungen des WSSV:

1 Plätze: Janne Thomßen (2009): 50m Brust-Beine 52,94, 100m Brust 1:38,92, 200m Brust 3:29,29, Gesamtwertung Brustkombi 1562 Punkte.

3 Plätze: Marius Reese (2011): 100m Rücken 2:22,40,  Janne Thomßen: 400m Freistil 6:14,49

Bild von links nach rechts:  Marius Reese und Janne Thomßen

Bericht: Ingo Thomßen