23. September 2019

WSSV

WSSV-Duo bei DMSJ-Testwettkampf im Landesstützpunkt

Am 22.09.2019 richtete der Wardenburger SC für den Landesstützpunkt Schwimmen Oldenburg einen DMSJ-Testwettkampf aus. Die hier geschwommenen Zeiten sollten als Grundlage für die Staffelzusammenstellungen, für den eine Woche später stattfindenden Bezirksentscheid Weser-Ems des DMS (Deutscher Mannschaftswettbewerb) der Jugend und dem Staffel Mannschaftswettbewerb Weser-Ems der E-Jugend eine Woche später in Osnabrück, dienen.

Zwei, der fünf hier trainierenden Aktiven aus der Jadestadt, die Schwestern Janne und Marje Thomßen vom Wilhelmshavener SSV, nahmen mit jeweils drei Starts daran teil.

Marje (Jahrgang 2006) belegte in 50m Rücken den ersten Platz in der offenen (altersunabhängigen Wertung) mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 39,44 Sekunden. Einen Silberrang, ebenfalls in der offenen Wertung sicherte sie sich in 200 Meter Lagen, ebenfalls in einer neuen persönlichen Bestzeit von 3:03,05 Minuten.

Für Janne (2009) sprang wegen der ausschließlich offenen Wertung kein Podestplatz heraus, jedoch konnte sie mit 48,45 Sekunden über die 50m Rücken-Strecke für sich eine neue Bestzeit vorweisen und damit gleichzeitig eine Qualifikationszeit für die kommenden Bezirksmeisterschaften.

Im Kampfrichterteam war für den WSSV Garnet Thomßen als Wenderichterin aktiv.

Bild: von links nach rechts Janne Thomßen, Marje Thomßen

Bericht und Bild: Ingo Thomßen