8. März 2020

Till-Eulenspiegel-Turnier

Das 31. Till-Eulenspiegel Turnier wurde von der Fechtabteilung des MTV Braun-schweig organisiert in der Katerogie Damen-und Herrenflorett. Für den Fecht-verband Niedersachsen war es ein Ranglisten-Turnier. Mit sechs Teilnehmern war die Fechtabteilung des WSC Frisia vertreten. Es war ein stark besetztes Qulifikations-Turnier, da es um Punkte für die Rangliste ging. Die beste Platzierung machte unser jüngster Kandidat Linus Witschurke in der Klasse U11, Jahrg.2009-2011. Sein  Leistungspotenzial steigert sich von Turnier zu Turnier. In seinem Klassement von 18 Teilnehmern konnte ihm keiner das Wasser reichen, denn er blieb unbesiegt. Das ist eine stolze Leistung und der 1. Platz war hochverdient. Sein Vereinskamerad in seiner Altersklasse Auwa Iken trat mit viel Lampenfieber an, da er sein erstes Turnier vor einer großen Kulisse bestritt. Anfangs ging er zögerlich in das Kampfgeschehen,  fasste dann Mut und mit 2 Siegen freute er sich dann über seinen 11. Platz. Der sonst erfolgsverwöhnte Mika Conrads in seiner Klasse U13, Jahrg.2007-2008 verfehlte mit einer enttäuschenden knappen Niederlage von 9:10 die Medaillenränge. Er ist die Nummer 1 der Rangliste und sein 6. Platz war für ihn unbefriedigend. Maximilian White startete eine Klasse höher in der U17, Jahrg.2003-2006 und der 15. Platz war unter seinem Niveau. Einen Trost gab es für ihn bei dieser Veranstaltung, weil er seine Kampfrichterprüfung mit Erfolg bestanden hat und zukünftig auch als Kampfrichter eingesetzt werden kann. Ein Gewinn für die Abteilung, denn es gibt immer Probleme, wenn Kampfrichter beigestellt werden müssen, ansonsten muss der Verein Ablöse bezahlen. In der Altersklasse U20, Jahrg.2000-2006 gehörte Oskar Marx zu den Medaillengewinnern. In der starken Konkurrenz konnte er sich behaupten. Die Bronzemedaille ist eine beachtenswerte Leistung. Oskar ist nicht nur ein erfolgreicher Wettkämpfer, sondern auch Trainer, Betreuer und Kampfrichter. Eine wertvolle Unterstützung für mich in meiner Funktion  als Fechtmeisterin und Abteilungsleiterin. Unsere einzige weibliche Fechterin Linnea Janßen in der Altersklasse U15, Jahrg. 2005-2008 befindet sich im Augenblick in einem Leistungstief und der 18. Platz war eine große Enttäuschung.

Bild (privat) und zeigt von links: Linus Witschurke, Linnes Janßen, Oskar Marx

Bericht: Heidrun West