5. Mai 2018

Nordwestdeutschen Meisterschaften

Veranstalter der diesjährigen Nordwestdeutschen Meisterschaften in der Sportakrobatik war der Landesverband Nordrhein-Westfalen mit dem ausrichtenden Verein Hammer SC 08. Rund 300 Sportakrobaten aus den Landesverbänden Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern turnten an zwei Tagen in der C-und A-Klasse um den Titelgewinn. Vom TSR Olympia, Abteilung Turnen & Sportakrobatik, hatten sich drei A-Klasse- Formationen sowie ein Podestakrobatin bei den Landesmeisterschaften in Oldenburg und über die niedersächsische Kaderliste für diesen, zum Teil hochkarätigen Wettkampf, qualifiziert. Bei ihrem ersten Wettkampf in der Vollklasse musste das Herrenpaar Leonard Hemken und Thorne Spieß den hohen Anforderungen in der Balance- sowie Dynamikübung etwas Tribut zollen. Mit einer Gesamtwertung von 33,450 Punkten konnten sich die beiden Akrobaten die Silbermedaille sichern.

In der selben Klasse der Schüler startete Laura Schlalos am Podest. In einer fehlerfreien Übung sicherte sie sich mit 23,520 Punkten den Titel.

Im stärksten Teilnehmerfeld der gesamten Konkurrenz lag die Damengruppe Rieke Peters, Lilli Ferenz und Mira Spieß in der Jugendklasse nach dem ersten Tag noch mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,050 Punkten in Front. Trotz einer fast tadelosen Übung und 25.000 Punkten reichte es leider nicht für den Sieg. Mit einem Rückstand von insgesamt 0,250 Punkten musste sich das neu zusammengestellte Trio mit der Silbermedaille begnügen.

Zwei Sahne-Tage erwischte das ebenfalls neu formierte Damenpaar Malin Thomas und Lia Janssen. Mit zwei fehlerlosen Übungen verwiesen sie Ihre Gegner aus Lingen und Oberforstbach auf die Plätze (Abstand: 2,700 Punkten!). Mit einer Gesamtwertung von 50,100 Punkten belegten die beiden Akrobaten des TSR insgesamt die drittbeste Wertung der Nordwestdeutschen Meisterschaften. Eine höhere Wertung wurde lediglich durch zwei Formationen erreicht, die kürzlich bei der WM in Antwerpen an den Start gingen.

Am kommenden Wochenende wird der sächsische Landestrainer Sergej Jeriomkin mit vier WM-Teilnehmern zu einem Trainingslager in die Jadestadt reisen, um sich gemeinsam mit den Wilhelmshavener Akrobaten auf die DM in Mainz (11.-12. Mai) und Sindelfingen (16.-17. Juni) vorzubereiten.

Bilde:  Anke Janssen

Bericht: Timo Spieß

Geschäftsführer

TSR Olympia Wilhelmshaven e.V.