8. April 2018

Landesmeisterschaften Florett

Der Fechtverband Niedersachsen richtete die Landesmeisterschaften im Einzel und der Mannschaft in der A-Jugend im Damen- und Herrenflorett in Munster aus. Zum Mißmut aller Beteiligten fand der Verband keinen Ausrichter und in letzter Munster, obwohl die Osterferien bereits begonnen hatten, hat sich die Fechtabteilung des SV Munster für die Ausrichtung der Meisterschaften bereit erklärt. Ein Trauerspiel an Fehlplanungen, da die deutschen Meisterschaften Anfang Mai in München stattfinden und die Qualifikation abgeschlossen sein muß. Da die Landesmeisterschaften ein Teil der Qualifikation sind, musste ein Teil der Fechter den eigenen Ferienbeginn verschieben. Ein kleiner Teil von vier Teilnehmern des WSC Frisia war in Munster vertreten. Für Paula de la Roche im Jahrgang 2001 war die Qualifikation nicht ausschlaggebend, da sie die Rangliste anführt und besten vier Fechterinnen automatisch qualifiziert sind für die DM in München, Paula ging es darum, endlich einmal Landesmeisterin zu werden, was ihr bisher nach vielen anderen Turniersiegen versagt geblieben war.

So ging sie mit dem Willen und dieser Zielsetzung konzentriert ins Fechtgeschehen, was sie bis ins Finale konstant durchhielt. Das Finale gegen ihre Konkurrenz aus Munster besiegelte sie mit 15:10 verdient mit dem erhofften Landesmeistertitel. Ihrer Trainerin, die grippegeschädigt über Whats-App. Ratschläge vom Bett aus gab, war der Titel ein wunderbares Geschenk. Mit dem hart erkämpften Titel sind nun die erholsamen Osterferien angesagt. Im Herrenflorett gab es für alle drei Fechter nur enttäuschende Platzierungen; Dmytro Yevminov platzierte sich auf Rang 14, Justus Niemeyer Rang 15 und Maximilian White auf 17.

Bericht und Bild: Heidrun West