17. März 2020

Jahreshauptversammlung

Unter Leitung des 1. Vorsitzenden Michael Kiesewetter wurden die anwesenden Mitglieder zur 74. Jahreshauptversammlung des TSR Olympia e.V. Wilhelmshaven im Gorch-Fock-Haus begrüßt.

Kiesewetter schaut auf ein erfolgreiches Jahr  zurück und bedankt sich bei allen Abteilungen für die hervorragende Unterstützung. Ein besonderer Dank in Form von einem Präsent ging an die 2. Vorsitzende Jeannette Schöndube  für ihre jahrelange Arbeit im Vereinsleben.

Der Ehrengast Thoms Brandt, Leiter des Sportbüros Wilhelmshaven, berichtet von der derzeitigen Hallensituation in Wilhelmshaven. Viele Sanierungsarbeiten sind abgeschlossen und  die Hallen stehen dem Trainingsbetrieb wieder zur Verfügung. Zum Abschluss seiner Rede wünscht Brandt dem TSR Olympia alles Gute und vor allem Gesundheit.

Bevor es zu den Ehrungen der langjährigen Mitglieder kam, wurde der Sportakrobat Thorne Spieß für seine herausragenden sportlichen Erfolge bei den Deutschen  und Nordwestdeutschen Meisterschaften mit einem Präsent und Urkunde geehrt.

Nach Entlastung des Vorstandes sind Jeannette Schöndube als 2. Vorsitzende und die Kassenprüfer Erwin Kischkel und Klaus Kynass in ihren Positionen einstimmig bestätigt worden.

Abteilungsleiter der American Footballer Timo Janssen berichtete von der besser funktionierenden Abteilungsarbeit. Vakante Positionen wurden schnell wieder besetzt. Die finanziellen Mittel wurden in Trainer- und Schiedsrichterlehrgänge gesteckt. Die Jugend spielt ein weiteres Jahr in der Spielgemeinschaft mit den Oldenburger Knights. Der Kooperationsvertrag mit der Jadehochschule ist verlängert worden.

Der Abteilungsleiter der Leichtathleten Thomas Schöndube-Schäfer bedankt sic h bei seinem Vorgänger Andreas Fieger. Das gemeinsame Training musste leider mangels Beteiligung eingestellt werden. Den sportlichen Erfolgen tat es aber keinen Abbruch. Seit Oktober 2019 gibt es  eine kleine Mittwochlaufgruppe, die sich regelmäßig am Bootshaus im Stadtpark trifft. 

Gisbert Kohlrautz, Abteilungsleiter der Tischtennisabteilung kann ein Plus von 28 Mitgliedern, hauptsächlich Jugendliche, verzeichnet. Das ermöglicht die Neuaufnahme des Spielbetriebes im Jugendbereich.

Die Triathlon/Duathlonabteilung hat eine neue Abteilungsleiterin, Stephanie Fortströer. Um die Trainingsmöglichkeiten zu optimieren wurde der  Trainerstab vergrößert. Bis auf das Schwimmtraining, welches ein grundlegendes Problem in Wilhelmshaven ist, werden die Möglichkeiten gut angenommen. Die Kooperation mit der Kita Regenbogen ist ein großer Erfolg. Die Triathlon-AG TrimaS Altengroden ist so gut, das diese mit einem Sonderstartrecht bei „Jugend trainiert für Olympia“ teilnehmen dürfen.

Die Turn- und Sportakrobaten sind bereits seit neun Jahren fester Bestandteil des TSR Olympia. Abteilungsleiterin Kristina Gieseler liegt so langsam das Zepter in die Hände ihrer Nachfolger.

Die sportlichen Erfolge sind regelmäßig in der hiesigen Presse zu lesen. Die Einnahmen aus der Benefiz-Gala im Juni kamen der Gerd-Möller-Stiftung zu Gute. Am 16. Dezember 2020 findet eine Turn-Gala des Niedersächsischen Turnerbund in der Nord-Frostarena statt. Der Kartenvorverkauf läuft bereits.

Mit Freude schaut der TSR Olympia auf das Jahr 2020 unter anderem auf den Go-Sports-Day am 16. Mai 2020 auf dem Valoisplatz.

Jubilare: 10 Jahre: Thomas Schöndube-Schäfer, Brunhilde Henze, Marko Beikert, Nicolas Luhr. 15 Jahre: Anna-Carina Franzmeier, Norbert Oelrichs, Malte Thumann, Malte Kieselhorst, Rudi Kohlbusch. 20 Jahre: Volker Curtius, Frank Hanses, Siegfried Wegener, Herbert Eikens, Michael Erbe, Andreas Müller-Deck. 25 Jahre: Dennis Behrens. 30 Jahre: Wilfried Weerts, Rüdiger Friedrichs, Andreas Hryciuk. 35 Jahre: Maik Walter.

Bericht: Jeannette Schöndube