15. September 2019

InklusionsSportfestWilhelmshaven


eSports beim InklusionsSportfest in Wilhelmshaven
Dank an die Heiner-Rust-Stiftung

Der StadtSportBund Wilhelmshaven stellte sich auch beim 39. Inklusionssportfest Wilhelmshaven den neuen Herausforderungen. So wurde erstmals eSports mit in das Programm aufgenommen. Dies war möglich, da die Heiner-Rust-Stiftung eine komplette Spielstation hierfür förderte.
In den Räumen der Wilhelmshavener Kinderhilfe (Wiki) fand somit das erste FIFA-Turnier auf der Konsole statt. Die Teilnehmer waren mit Begeisterung dabei, Sieger wurde das inklusive Team Kevin Linne von der Wiki mit Matthias Sie von der Sportjugend. Am Sonntag wurde im Sportpark von Wilhelmshaven (dort fanden alle Leichtathletik Wettkämpfe statt) die Station der Öffentlichkeit zum Ausprobieren in einem Zelt zur Verfügung gestellt.
Fest steht, das eSports zukünftig das Sportprogramm auf Dauer ergänzen soll. Vielleicht besteht für die 40zigste Durchführung des Inklusionssportfestes in 2020 die Möglichkeit einer weiteren Unterstützung durch die Heiner-Rust-Stiftung. Der StadtSportBund Wilhelmshaven würde sich freuen.
Hartmuth Sager
Geschäftsstellenleiter SSB-WHV