3. März 2019

Buchholzer Wespenstich-Turnier

Das 24. Buchholzer Wespenstich-Turnier 2019 im Damen- und Herrenflorett für Junioren, Jugend-A, Jugend-B und Schüler war Q-Turnier für Niedersachsen und Bremen in allen ausgetragenen Klassen. Ausrichter war die Fechtabteilung des Vereins Blau-Weiss Buchholz e.V. Die Fechterjugend des WSC Frisia war mit 10 Startern als Einzel- und Doppelstarter optimal und erfolgreich vertreten. Es gab 2 Turniersiege und 2 Bronzemedaillen. Gefochten wurde an 2 Tagen, was eine Doppelbelastung darstellte, denn die Strecke war vier Mal zu fahren. Die Jugend ist sehr motiviert und nimmt die Strapazen für die Punkte-wertung zur Qualifikation  für die deutschen Meisterschaften inkauf. Der jüngste und sehr begeisterte Schüler im Jahrg.2009, Linus Witschurke war mit dem Gewinn seiner Bronzemedaille glücklich. In der Kategorie B-Jugend weiblich belegte Linnea Janßen, Jahrg.2006 den 1. Platz, aber die geringe Beteiligung war keine Herausforderung für sie. In der männlichen  B-Jugend im Jahrgang 2006 gab es für Noah Beuermann diese Mal mit dem 6. Platz eine magere Ausbeute, die er schnell in seinem Waffensack gepackt hat. Der ältere Jahrgang 2005 in der B-Jugend brachte für Niclas Kolbe mit dem Gewinn der Bronzemedaille eine beachtenswerte Leistung. Sein Vereinskamerad Maximilian White mußte sich mit dem 5. Platz im Klassement zufrieden geben. Herausragend im Klassement der A-Jugend, Jahrgang 2002 war Oskar Marx. Er war nicht zu bremsen und dieser Tag, das war sein Tag in der größten und stärksten Besetzung von 23 Teilnehmern das Turnier zu gewinnen. Seine Schnelligkeit, die Beinarbeit und die perfekten Riposten brachten ihm den verdienten Sieg. Ein strahlender Oskar bekannte: Endlich habe ich es geschafft, die bekannte und gefürchtete Konkurrenz hinter mich zu lassen. Eine Klasse höher bei den Junioren wurde es ein 6. Finalplatz. In der gleichen Altersklasse platzierten sich Dymitro Yevminov, Jahrgang 2003 auf dem 17. Platz und Oke Jänicke, Jahrg.2003 auf dem 21. Platz. Eine Klasse höher in der A-Jugend zeigte Maximilian White mit dem 9. Platz eine anerkennenswerte Leistung. Niclas Kolbe konnte sich in diesem Klassement nicht durchsetzen und der 21. Platz brachte ihm als Doppelstarter wenige Ranglistenpunkte ein.

Bilder (privat): Oskar Marx und Niclas Kolbe

Bericht: Heidrun West