11. März 2018

Bezirksmeisterschaften in Wardenburg

4 x Podiumsplätze der jungen WSSV Schwimmer

Gleich sieben WSSV Nachwuchsschwimmer starteten bei den Bezirksmeisterschaften in Wardenburg und erzielten bei 29 Einzelstarts große Erfolge.

Am Samstag begannen die Meisterschaften mit dem Jugendmehrkampf. Hier musste Celina Haake  die Strecken  100 m Brust, 100 m Freistil, 200 m Lagen und 400 m Freistil schwimmen, sowie 50 m Kraulbeine, 15 m Delphin Beine und einen 7,5 m Gleittest absolvieren. Dabei stellte sie drei persönliche Bestzeiten auf und erreichte mit 1595 Punkten (2017 noch 904 Punkte) den hervorragenden 3.Platz im Jahrgang 2007. Im  2. Abschnitt am Sonntag ging es für Charlotte Belitz, Marje Thomßen und Luca Jantzen in den Schwimmerischen Mehrkampf. Jeder hatte 5 Starts, davon 4  auf unterschiedliche Wettkampfstrecken zwischen 100 m und 400 m  plus eine 50 m Strecke nur Beine in Schmetterling / Rücken / Brust oder Freistil. Hoch konzentriert gingen alle in die Wettkämpfe und konnten am Ende den verdienten Lohn dafür einfahren.

Luca Jantzen gewann den schw. Mehrkampf (Kraul) Jahrgang 2006 und schwamm alle Strecken in persönlichen Bestzeiten, eine ganz starke Leistung von ihm. Besonders erfreulich  war auch der 2. Platz von Marje Thomßen im schw.  Mehrkampf (Brustschwimmen), auch sie erzielte tolle  Bestzeiten, Beispiel 200 m Brust von 3:31 auf 3:20 min. und war total happy. Charlotte Belitz belegte den 3. Platz im schw. Mehrkampf (Kraul) Jahrgang 2006, hier zu erwähnen ihre persönliche Bestzeit über 400 m Freistil in 6:08 min. um 18 Sekunden verbessert. Die Siegerehrungen  mit Medaillen und Urkunden war dann „Genuss pur“, für alle!!! Ihren ersten Start überhaupt bei den Bezirksmeisterschaften der Jugend E hatten dann noch die WSSV Schwimmerinnen Janne Thomßen mit 4 Starts, Mia-Sophie Schug mit 2 Starts und Amelie Settekorn mit 1 Start. Die beste Platzierung erreichte hier Janne Thomßen mit dem 4. Platz über 100 m Brust, insgesamt schwamm sie 2 persönliche Bestzeiten. Eine persönliche Bestzeit  schaffte auch Amelie Settekorn bei ihrem Start über 50 m Brust.  „Es war ein guter und sehr harmonischer Wettkampf, der allen sehr viel Spaß gemacht hat“, so Sladkowski.

Die mitgereisten Eltern  der Schwimmer stellten auch wieder die WSSV Kampfrichter bei diesen Meisterschaften. Dankeschön an Lisa Haake, Miriam Belitz, Sandra Jantzen-Schoenrock, Garnet Thomßen und Tobias Schug.

 

  1. Plätze: Luca Jantzen 1292 Punkte.
  2. Plätze: Marje Thomßen 1613 Punkte.
  3. Plätze: Celina Haake 1595 Punkte. Charlotte Belitz 1364 Punkte.

Bild 1: von links: Trainer Siegmund Sladkowski, Amelie Settekorn, Marje Thomßen, Mia-Sophie Schug, Janne Thomßen, Charlotte Belitz und Luca Jantzen.(Foto Ingo Thomßen)

Bild 2: Celina Haake

Bericht: Olaf Bleek