19. Januar 2020

Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften

„Acht Medaillen bei 13 Starts, diese Zahlen sprechen für sich“, so Trainer Siegmund Sladkowski nach dem hervorragenden Abschneiden der WSSV-Aktiven an den Bezirksmeisterschaften der langen Strecken. Das ist mit Abstand das beste bei dieser Meisterschaft jemals erzielte Ergebnis für den WSSV. „Dass unsere Athletinnen und Athleten gerade bei dieser von unserem Verein ausgerichteten, seit langem erstmals wieder in Wilhelmshaven stattfindenden Meisterschaft so auftrumpfen konnten, hat uns besonders gefreut“, fügte der zweite Trainer Ole Jantzen sichtlich zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge hinzu.  Der fünfte Platz von 21 Vereinen im Medaillenspiegel ist dabei nicht nur das Sahnehäubchen, sondern sichtbarer Ausdruck des erfolgreichen Umstellens des Trainingsbetriebes im Verein, dass nach der Auflösung der langjährig existierenden, vereinsübergreifenden Kreisleistungsgruppe vor fast genau einem Jahr nötig geworden war. Denn gerade die 800 Meter und 1500m Freistil und die 400m Lagen, die hier zu absolvieren waren, erfordern eine besonders hohe Trainingsintensität, die nach dem Wegfall von Trainingszeiten durch vereinsinterne Umstellungen und z.B. durch zusätzliches Training im Vareler Hallenbad weiterhin ermöglicht wurden. „Wir wussten nicht, wo wir in einem Jahr stehen würden und sind nicht nur erleichtert, sondern blicken aufgrund der noch zahlreicher gewordenen Erfolge der WSSV-Schwimmabteilung sehr hoffnungsvoll nach vorne“, konstatierte das Trainerduo.

 Zweimal Gold für ihren Verein holten Lisa Bleek (Jahrgang 2003) in der Jahrgangswertung über 800m Lagen in einer Zeit von 10:15,12 Minuten und in 400m Lagen in einer Zeit von 5:34,50, damit war sie die erfolgreichste Jadestädterin. Einen Bezirks-Jahrgangstitel errang Lina Thomßen über 800m Freistil in 11:34,50. Als jüngste Teilnehmerin holte sich Janne Thomßen (2009) bei ihrer ersten „BM lang“ gleich zwei Medaillen. Bronze gab es für 800m Freistil (13:34,96), Silber für die kräftezehrende Strecke von 400m Lagen, die sie in 7:20,75 Minuten nicht nur als zweitschnellste ihres Jahrgangs absolvierte, sondern dabei auch ihre alte, erst im November aufgestellte Bestzeit um 29 Sekunden unterbot.  Celina Haake schaffte mit jeweils Bronze über 400m Lagen (5:50,03) und über 800m Freistil (10:44,64) ebenfalls zweimal den Sprung auf das Treppchen. Und auch Meret Retzlaff (2006) konnte sich für den dritten Platz in ihrem Jahrgang über 400m Lagen (5:45,02) eine Medaille vom Vorsitzenden des Bezirksschwimmverbandes Weser Ems, Friedhelm Moormann, umhängen lassen. Mit einem vierten Platz über 1500m Freistil (20:48,02) verpasste Luca Mathis Jantzen (2006) den Sprung auf das Treppchen nur knapp, auch Marje Thomßen (2006) blieb ein Podestplatz verwehrt.

Im Vorfeld und während der Veranstaltung sorgten zahlreiche WSSV-Mitglieder und -Eltern für einen reibungslosen Ablauf dieser Meisterschaft. Allen voran Familie Amelsberg, die die Kampfrichter organisieren mussten (Tanja), als Sprecher/in fungierten (Silke und Olaf) und sonstige Aufgaben übernahmen (Maike). Wolfgang und Birgit van Acken übernahmen, unterstützt von Uwe Rossmeisl, das Erstellen des Meldeergebnisses,der Stratkarten, des Protokolls und der Urkunden. Axel Obersteller schickte als Starter die Aktiven ins Becken. Kerstin Retzlaff, Sandra Jantzen, Sabine Sinnig, Jasmin Elpel und Garnet Thomßen übernahmen die Verpflegung der Kampfrichter. Weiter vielfältige Aufgaben übernahmen Helmut Kortendieck, Tanja Amelsberg, Elisabeth Haake, Igor Großklaus und Christina Juilfs. Als Kampfrichter waren aktiv: Maike Amelsberg, Kerstin Retzlaff, Igor Großklaus, Wolfgang van Acken, Tanja Amelsberg, Axel Obersteller und Holger Glattner als Schiedsrichter.

 „Auch dem NAUTIMO ist Dank auszusprechen für die Möglichkeit, dort dieses in Wilhelmshaven nicht alltägliche Event ausrichten zu dürfen, und für die Unterstützung bis hin zur anschließenden Reinigung des Wettkampfbereiches“, so Olaf Amelsberg.

Platzierungen des WSSV:

1.Plätze: Lisa Bleek (2003) 800m Freistil (10:15,12) und 400m Lagen (5:34,50), Lina Thomßen 800m Freisti (11:34,50)

2. Plätze: Janne Thomßen 400m Lagen (7:20,75)

3. Plätze: Celina Haake 800m Freistil (10:44,64) und 400m Lagen (5:50,03), Meret Retzlaff 400m Lagen (5:45,02), Janne Thomßen 800m Freistil (13:34,98)

Fotograf Ingo Thomßen. Das Bild ist frei von Rechten Dritter. Das Bild zeigt von links nach rechts: Celina Haake, Marje Thomßen, Meret Retzlaff, Janne Thomßen, Lina Thomßen, Luca Mathis Jantzen. Vorne: Lisa Bleek. Hinten: Trainer Ole Jantzen

Freundliche Grüße

Fotograf Ingo Thomßen. Das Bild ist frei von Rechten Dritter. Das Bild zeigt von links nach rechts: Celina Haake, Marje Thomßen, Meret Retzlaff, Janne Thomßen, Lina Thomßen, Luca Mathis Jantzen. Vorne: Lisa Bleek. Hinten: Trainer Ole Jantzen

Bild: Celina Haake, Marje Thomßen, Meret Retzlaff, Janne Thomßen, Lina Thomßen, Luca Mathis Jantzen. Vorne: Lisa Bleek. Hinten: Trainer Ole Jantzen

Bericht und Foto: Ingo Thomßen