16. Dezember 2018

Adventsturnier

Die Fechtabteilung des Emder-Turnverein von 1861 richtete wieder das traditionelle Adventsturnier  aus. Die Ausschreibung war im Damen-und Herrenflorett nur für Schüler ausgeschrieben. Für Damen und Herren war es im Säbel ein Qualifikationsturnier für den Fechtverband Niedersachsen. Von der Fechtabteilung des WSC Frisia waren drei Schüler angetreten. Im Jahrgang 2007 war Mika Conrads von allen Teilnehmern der beste Fechter und er punktete schon mit seiner Erfahrung und mit seinem akkuraten Fechtstil wurde er Turniersieger. Premiere gab es für zwei ganz junge Fechter: Linus Witschurke im Jahrgang 2009 und Tade Abels im Jahrgang 2010. Sie hatten kurz zuvor nach ihrer fünfzehnmonatigen Ausbildung mit Erfolg, die vom Deutschen Fechterbund vorgegebene Turnierreife-Prüfung bestanden. Alle wurden optimal betreut von ihrer Trainerin, dem Übungsleiter Oskar Marx und ihren Eltern. Trotzdem gab es Lampenfieber. Sie kämpften tapfer und wurden in ihrer Altersklasse Turniersieger. Stolz war auch Heidrun West, denn so junge Turnier-Fechter hat es bisher in der Ausbildung im WSC Frisia noch nicht gegeben. Premiere mit dem Säbel hatte auch Oskar Marx, Jahrg.2002, der in den Altersklassen der A-Jugend und der Junioren gefochten hat. Seine Trainerin freute sich, endlich mal einen Fechter für das Säbelfechten gewonnen zu haben. So trat Oskar selbstbewusst auf und die Konkurrenz konnte es nicht fassen, dass es sein erstes Turnier mit dem Säbel war. Ihm gebührt hohe Anerkennung, denn in der A-Jugend wurde er Turniersieger und in der Juniorenklasse erkämpfte er sich einen beachtenswerten 3. Platz. Mit den Resultaten gab es gleich satte Punkte für die Rangliste. Jetzt geht es erst einmal in die verdiente Winterpause.

Bilder: privat und zeigen: Bild 1:Oskar Marx Bild 2: Tade Abels und Linus Witschurke

Bericht: Heidrun West