24. April 2019

11. Munsteraner Drachenturnier

Das 11. Munsteraner Drachenturnier für Schüler, B-Jugend und A-Jugend im Damen- und Herrenflorett wurde von der Fechtabteilung der Sportvereinigung Munster e.V. ausgetragen. Für den Fechtverband Niedersachsen war es ein Q-Turnier in allen Altersklassen. In der A- und B-Jugend war es die letzte Wertung vor den deutschen Meisterschaften. Aus dem Grund war die Teilnehmerzahl entsprechend groß. Die Fechter vom WSC Frisia waren an 2 Tagen mit den Doppelstartern gut vertreten. Leider gab es keine ersten Plätze. Im Damenflorett in der Schülerklasse im Jahrg.2009 stand Amalia Niemeyer im Finale, das sie leider verloren hat. Ein beachtliches Ergebnis, das eine Silbermedaille einbrachte. Ihr Vereinskamerad in der Schülerklasse Jahrg.2007 Mika Conrads hatte viel Konkurrenz und kämpfte sich bis ins Finale durch. Hier war sein Gegner aus dem Leistungszentrum Moers die Herausforderung im Stichkampf. Das Quäntchen befand sich nicht auf seiner Seite und der Stichkampf ging mit 2:3 verloren. Trotzdem: Die Silbermedaille war ein respektabler Erfolg. Im Damenflorett in de B-Jugend, Jahrg.2006 startete Linnea Janßen und auch für sie war der 1. Platz denkbar nah. Aber sie scheiterte an ihrer Bremer Konkurrentin. Die Silbermedaille war nur ein kleines Trostpflaster. Im jüngeren Jahrgang 2006 in der B-Jugend kam Noah Beuermann auf den enttäuschenden 6. Platz. Im älteren Jahrgang  der B-Jugend , Jahrgang 2005 mit Maximilian White hätte es etwas mehr sein könne als der 5. Platz im Viertelfinale. Die A-Jugend kämpfte am Sonntag und für Justus Niemeyer und Oke Jänicke war es ihre Altersklasse, Jahrg.2004 bis 2002. Justus erreichte das Viertelfinale und im Gesamtklassement einen zufriedenstellenden 7. Platz. Oke Jänicke fand nicht seine Form, so dass er mit dem 22. Platz mehr als unzufrieden war, Maximilian White kam auf Platz 23, Noah Beuermann auf Platz 20 und Linnea Janßen auf Platz 14 in der höheren Altersklasse. Ihre Qualifikation für die deutschen Meisterschaften haben mit Erfolg geschafft: Linnea Janßen, Noah Beuermann im Mai in Moers; Oskar Marx ebenfalls im Mai in Weinheim, und nochmal Oskar Marx im Säbel in Eislingen.

Bericht: Fechtmeisterin Heidrun West