24. Juni 2017

33. Huckup-Turnier im Florett

In Hildesheim wurde das 33. Huckup-Turnier im Florett an zwei Tagen in verschiedenen Altersklassen ausgetragen. Für die Junioren, A- und B-Jugend am Samstag. Der Fechtverband schrieb dieses Turnier als Q-Turnier aus, obwohl die Punktewertung für die meisten Teilnehmer keinen Vorteil hat, da viele nach den Sommerferien in die neue Altersklasse wechseln. Vom WSC Frisia war aus diesem Grund die Teilnahme sehr gering. Zwei erfolgreiche Fechterinnen vom WSC Frisia waren mit Caroline von Finckenstein und Paula de la Roche am Start. Caroline im Jahrg.2000 wechselt von der A-Jugend in die Juniorenklasse, in der sie bereits erfolgreich ficht. Mit dem Turniersieg gelang ihr erneut, die bekannte Konkurrenz zu besiegen. Ihre Vereinskameradin Paula de la Roche, die eine Klasse höher startete wegen der Ranglistenpunkte, gehörte mit dem 3. Platz zu den erfolgreichsten Fechterinnen.

Am Sonntag war Paula de la Roche in ihrer Altersklasse in der A-Jugend im Jahrgang 2001 die Favoritin, und das von der ersten Runde bis ins Finale. Hier lieferte sie sich ein spannungsgeladenes Gefecht mit ihrer bekannten Konkurrenz aus Winsen. Ein Aufatmen gab es erst, als Paula die dramatische Schlacht mit 15:14 für sich entscheiden konnte. Sie hat den Sieg verdient, zumal sie die Qualifikation zu den Deutschen in Schwerin äußerst knapp verpasst hatte. Zuversichtlich geht sie mit ihrer Trainerin gemeinsam in die neue Wettkampfsaison. Ihre Zielsetzung ist das Erreichen der Qualifikation zu den nächsten Deutschen Meisterschaften und darüber hinaus dort eine gute Platzierung in der Bundesrangliste zu erreichen. Das heißt, dass sie viele überregionale Turniere besuchen muß. Im letzten Jahrgang 2005 in der Altersklasse konnte Niclas Kolbe das als Training ansehen, denn er wechselt in die B-Jugend und kann seine Führung in der Schülerrangliste nicht mehr verwirklichen. Im Gesamtergebnis erreichte er den 4. Platz.

Ein leidiges und mit vielen Diskussionen verbundenes  Thema im Landesverband ist für Heidrun West die unsinnige Ranglisteneinteilung noch vor den Ferien in Kraft zu setzen, was zu einem heillosen Durcheinander mit der angewandten Punktewertung führt.

Bilder (privat):

Bild 1 Paula de la Roche

Bild 2 : zeigt das „Treppchen-Triumvirat“  bei den Junioren, von rechts Paula de la Roche, Caroline von Finckenstein, Amelie Hofmann aus Winsen

 

Bericht: Fechtmeisterin Heidrun West